Datensammeln gegen klimabedingte Belastung bei Mensch und Umwelt

Für das Projekt „PULSE-AI“ erhält Dr. Sandra Barteit am Heidelberger Institut für Global Health eine Förderung von rund 1,5 Millionen Euro von der Carl-Zeiss-Stiftung. Dank innovativer Vernetzung von Daten in Graphdatenbanken und Einsatz von Methoden der Künstlichen Intelligenz sollen frühzeitig Maßnahmen für den Gesundheits- und Umweltschutz eingeleitet werden können.

from Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft https://ift.tt/jWDYcni

share this recipe:
Facebook
Twitter
Pinterest

Weitere spannende Artikel

Multiresistente Keime in die Knie zwingen

Fluorierte Lipopeptide als hochwirksame Antibiotika
Multiresistente bakterielle Infektionen, gegen die keine bekannten Antibiotika mehr helfen, sind eine ernsthafte globale Bedrohung. Ein chinesisches Forschungsteam stellt in der Zeitschrift Angewandte Chemie jetzt einen Ansatz vor, auf dessen Basis sich neuartige Antibiotika gegen resistente Keime entwickeln lassen. Sie basieren auf Eiweißbausteinen mit fluorierten Lipidketten.

Read More