Fraunhofer auf der DMEA – Mit KI das Gesundheitssystem zukunftsfähig gestalten

Die Patientenversorgung verbessern, Arbeitsabläufe effizienter gestalten und die Akteure der Branche optimal vernetzen – all das ermöglicht die zunehmende Digitalisierung des Gesundheitswesens. Expertinnen und Experten der Fraunhofer-Gesellschaft entwickeln dazu auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende Systeme, die effektiv und datenschutzkonform eingesetzt werden können. Ihre Forschungsergebnisse präsentieren neun Fraunhofer-Einheiten vom 9. bis 11. April auf der DMEA 2024 in Berlin. Für Diskussionen und Einblicke in die zukünftige Gesundheits-IT stehen die Forschenden an Stand D-108 in Halle 2.2 zur Verfügung.

Background Research:

1. Fraunhofer-Gesellschaft:
Die Fraunhofer-Gesellschaft ist eine der führenden Organisationen für angewandte Forschung in Europa, die sich auf Schlüsseltechnologien konzentriert. Sie hat mehrere Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland und kooperiert mit international renommierten Universitäten und Institutionen.

2. Die Digitalisierung im Gesundheitswesen:
Die Digitalisierung umfasst den Einsatz von Technologie zur Verbesserung der Effizienz in allen Bereichen des Gesundheitswesens, einschließlich Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen.

3. Künstliche Intelligenz (KI) im Gesundheitswesen
Künstliche Intelligenz wird zunehmend zur Unterstützung bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Mit KI können medizinische Daten analysiert werden um Muster zu erkennen, genaue Vorhersagen zu treffen oder personalisierte Behandlungspläne zu erstellen.

4. DMEA 2024
DMEA steht für “Digital Medical Expertise and Applications” und ist eine jährlich stattfindende Konferenz in Berlin, die sich auf das Thema Digital Health konzentriert.

FAQs

1. Was macht die Fraunhofer-Gesellschaft?
Die Fraunhofer-Gesellschaft ist Europas führende Organisation für angewandte Forschung. Sie entwickelt Technologien basierend auf künstlicher Intelligenz zur verbesserten Patientenversorgung– vom effizienteren Arbeitsablauf bis hin zur optimalen Vernetzung aller Beteiligten im Healthcare-Sektor.

2. Wie wirkt sich die Digitalisierung auf das Gesundheitswesen aus?
Die Digitalisierung bringt entscheidende Verbesserungen für das Gesundheitswesen, wie eine optimierte Patientenversorgung, effizientere Arbeitsprozesse und eine bessere Vernetzung aller Beteiligten im medizinischen Bereich. Durch künstliche Intelligenz können Daten genutzt werden, um Muster zu erkennen und Prozesse weiter zu verbessern.

3. Was ist der Fokus der DMEA 2024-Konferenz?
Die Konferenz konzentriert sich auf digitale Lösungen für das Gesundheitswesen. Während der Konferenz präsentieren Experten von Fraunhofer ihre Forschungsergebnisse und innovative Ansätze zur Nutzung von KI in diesem Bereich.

4. Wo kann ich mehr über die Präsentation der Fraunhofer-Gesellschaft erfahren?
Für weitere Informationen besuchen Sie den Stand D-108 in Halle 2.2 auf der DMEA 2024 vom 9.-11 April in Berlin oder klicken Sie [hier](http://idw-online.de/de/news830946) um zur Pressemitteilung zu gelangen.

5. Was sind die Vorteile von Künstlicher Intelligenz im Gesundheitsbereich?
Künstliche Intelligenz kann dazu beitragen, Prävention und Diagnose von Krankheiten zu verbessern sowie personalisierte Behandlungspläne für Patienten zu erstellen. Darüber hinaus kann sie dabei helfen, Muster in großen Datensätzen zu erkennen und Vorhersagen bezüglich Krankheitstrends oder -ausbrüchen zu treffen.

Originamitteilung:

Die Patientenversorgung verbessern, Arbeitsabläufe effizienter gestalten und die Akteure der Branche optimal vernetzen – all das ermöglicht die zunehmende Digitalisierung des Gesundheitswesens. Expertinnen und Experten der Fraunhofer-Gesellschaft entwickeln dazu auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierende Systeme, die effektiv und datenschutzkonform eingesetzt werden können. Ihre Forschungsergebnisse präsentieren neun Fraunhofer-Einheiten vom 9. bis 11. April auf der DMEA 2024 in Berlin. Für Diskussionen und Einblicke in die zukünftige Gesundheits-IT stehen die Forschenden an Stand D-108 in Halle 2.2 zur Verfügung.

share this recipe:
Facebook
Twitter
Pinterest

Weitere spannende Artikel

Multiresistente Keime in die Knie zwingen

Fluorierte Lipopeptide als hochwirksame Antibiotika
Multiresistente bakterielle Infektionen, gegen die keine bekannten Antibiotika mehr helfen, sind eine ernsthafte globale Bedrohung. Ein chinesisches Forschungsteam stellt in der Zeitschrift Angewandte Chemie jetzt einen Ansatz vor, auf dessen Basis sich neuartige Antibiotika gegen resistente Keime entwickeln lassen. Sie basieren auf Eiweißbausteinen mit fluorierten Lipidketten.

Read More